Weltpolitik, Wirtschaft und Geostrategie sind wichtig. Die ihnen zugrundeliegenden Konzepte und Ideen haben einen enormen Einfluss auf das Leben und die Entwicklung nicht nur vieler Menschen, sondern ganzer Staaten und Gesellschaften. Betrachtet man sogar das Geflecht der Beziehungen und Wechselwirkungen, erkennt man ihre Bedeutung für die Menschheit in ihrer Gesamtheit. Kurz gesagt, es sind wichtige Inhalte, die alle angehen.

Dieses Gewicht vermisst man aber, sobald man sich mit diesen Themen auseinandersetzt. Die Anzahl der beteiligten Personen und Publikationen ist ausgesprochen gering und der Zugang zu diesen Kreisen wird streng begrenzt. Die Angelegenheiten mögen alle angehen, besprochen werden sie unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Statt sich selber informieren zu können, um eine eigene Meinung herauszubilden, wird das gesamte Feld von Experten dominiert. Die von ihnen präsentierten Erkenntnisse sind praktisch immer nur notdürftig getarnte Meinungen und Wunschvorstellungen. Halbgare Postulate, ohne Argumentation und Belege. Jahrzehnte alte Vorurteile, die nur deshalb noch akzeptiert werden, weil ihre Widerlegungen keine Hoffnung auf Veröffentlichung haben. Es wäre noch alles zu verkraften, wenn es den nur leeren Debatten wären; doch leider ist das Problem größer. Die erzeugten Entwürfe und Ansichten finden nur allzu häufig den Weg in die politische Agenda. Zu unserem Bedauern und zum Schaden der Welt.

FIPS möchten dem zumindest etwa entgegenwirken. Wir wissen, wie schwer es ist, einen eigenen Beitrag zur Geopolitik zu veröffentlichen. Dennoch muss man irgendwo damit anfangen, um sich selber behaupten zu können. Man braucht eine Gelegenheit, um den ersten Schritt machen zu können. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, allen neuen Autoren und Forschern unsere Unterstützung zu gewähren. Wenn sie einen interessanten oder guten Text verfasst haben, wäre es uns eine Freude ihn bei uns zu veröffentlichen!

Ob es sich dabei um eine Reportage, einen Kommentar oder eine Kritik handelt, ist eher unwichtig. Es liegt uns nur viel daran, einen kleinen Beitrag zu leisten, um endlich eine breite Diskussion in Gang zu setzten, die schon vor langer Zeit ihren Anfang hätte nehmen müssen.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, oder Sie noch Fragen haben, können wir unter FIPS-Mail@t-online.de kontaktiert werden. Es wäre eine Freude, von Ihnen zu hören!